Dorfgemeinschaft Pingsdorf

Die Mitglieder des Vorstandes informierten zunächst umfassend über vergangene und geplante Veranstaltungen der Dorfgemeinschaft und über Entwicklungen im Vereinsleben, in der Kirche und in der Pingsdorfer Geschäftswelt. Wünsche wurden geäußert hinsichtlich der Verkehrssituation des ruhenden Verkehrs in Unter- und Obermühle, des fließenden – und zu schnellen – Verkehrs in der Euskirchener Straße und des öffentlichen Personenverkehrs, konkret heißt das, dass die Busse nach und aus Pingsdorf zu selten fahren. Außerdem müssen weitere Teile Pingsdorfs, insbesondere für ältere Menschen, durch den Bus angebunden werden. Von Bedeutung ist ferner der Erhalt der Grünflächen und des Pingsdorfer Friedhofes als Ort der Ruhe und Besinnung. Mit Sorge betrachtet die Dorfgemeinschaft die Möglichkeit, Saalveranstaltungen auch zukünftig durchführen zu können, und das ganz unabhängig von den Anforderungen zu Corona-Zeiten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Live-Chat zum Coronavirus

Am 12.11.2020 habe ich im Live-Chat eine Stunde lang Fragen der Bürgerinnen und Bürger zum Coronavirus beantwortet. Das Video des Live-Chats finden

Erinnerung an die Pogromnacht 1938

Gemeinsam erinnern die Brühler Initiative für Völkerverständigung und die Stadt Brühl an die Reichspogromnacht 1938. Dazu der Videobeitrag der Stadt Brühl:

Aktion Gemeinsinn

Die Aktion Gemeinsinn ist bereits seit den 1970er Jahren in Brühl aktiv. Sie wurde von Irene Westphal (SPD) gegründet, der ersten und

Scroll to Top