Brühler Wohnungsmarkt

Bezahlbare Wohnungen

Die Nachfrage nach bezahlbaren Wohnungen ist immens gewachsen, Brühl ist ein attraktiver Wohnstandort. Dementsprechend ist Wohnraum knapp, es gibt nur wenige bezahlbare Häuser und Wohnungen, egal, ob es um Kauf oder Miete geht.

In den letzten Jahren sind wieder Mietwohnungen errichtet worden und nicht nur Siedlungen mit Einfamilienhäusern. Wir brauchen weitere Mietwohnungen, wir müssen vor allem den sozialen Wohnungsbau reaktivieren.

Außerdem: Wer für die Zukunft bauen will, baut barrierefrei. Der demografische Wandel schreitet voran, immer mehr ältere Menschen benötigen immer mehr altersgerechten Wohnraum und das berücksichtigen wir bei unseren Bauplanungen.

Brühl ist mit ihren 36 km² eine „kompakte“ Stadt. Flächen für Wohnungsbau sind knapp. Es ist daher mein Ziel, durch eine vorausschauende Bodenvorratspolitik der Stadt, Einfluss auf das Wohnraumangebot zu nehmen.

Was heißt das?

Die Stadt Brühl wird baureife oder künftig baureife Grundstücke aufkaufen. Diese Grundstücke werden aber nur erworben, um sie an Bauherren oder Bauträger weiter zu veräußern. Diese müssen die Grundstücke im Sinne der Stadt bebauen, bspw. um einen bestimmten Anteil an preiswertem Wohnraum zu schaffen.

Ziel ist es, durch diese Bodenvorratspolitik das Angebot an geförderten Sozialwohnungen und damit preiswertem Wohnraum zu erhöhen.

Auch haben Nachhaltigkeit und Klimaschutz einen hohen Stellenwert bei der Erschließung neuer Baugebiete: Energieeffiziente Blockheizkraftwerke sparen 50% CO2 ein, wir achten auf kurze Wege zum ÖPNV und gehen sorgsam mit den Flächen um, indem wir Geschosswohnungsbau neben Einfamilienhäusern festsetzen. So wollen wir auch Freiflächen erhalten.

Mit diesen Maßnahmen, in die wir unsere städtische Wohnungsbaugesellschaft Gebausie einbeziehen werden, können wir die Stadt Brühl als attraktiven Wohnstandort ausbauen.

Scroll to Top