Interessengemeinschaft Balthasar-Neumann-Platz

Auch für die IG Balthasar-Neumann-Platz stellt sich die Frage, wie künftig Veranstaltungen Corona-gerecht durchgeführt werden können. Für den Balthasar-Neumann-Platz ist im Übrigen eine gezielte Weiterentwicklung des Wochenmarktes von großer Bedeutung. Zentrales Thema sind aber die Ruhestörungen, die nach eineinhalb Jahren Ruhe aufgrund des Alkoholverbotes wieder zunehmen. Allen Beteiligten ist bekannt, dass Störungen dokumentiert werden müssen, damit rechtssicher eine Neuauflage eines Alkoholverbotes durchgesetzt werden kann. Daneben ist aber eine soziale Betreuung für die störenden Personen notwendig, die inzwischen vom Rat der Stadt Brühl beschlossen worden ist. Hier wird ein freier Träger sogenannte „Streetworker“, das sind ausgebildete Sozialarbeiter, einsetzen, die gezielte Betreuungsangebote an die Betroffenen herantragen. Im Bereich der Jugendarbeit können mit diesem Instrument der Sozialarbeit gute Erfolge erzielt werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Live-Chat zum Coronavirus

Am 12.11.2020 habe ich im Live-Chat eine Stunde lang Fragen der Bürgerinnen und Bürger zum Coronavirus beantwortet. Das Video des Live-Chats finden

Erinnerung an die Pogromnacht 1938

Gemeinsam erinnern die Brühler Initiative für Völkerverständigung und die Stadt Brühl an die Reichspogromnacht 1938. Dazu der Videobeitrag der Stadt Brühl:

Aktion Gemeinsinn

Die Aktion Gemeinsinn ist bereits seit den 1970er Jahren in Brühl aktiv. Sie wurde von Irene Westphal (SPD) gegründet, der ersten und

Scroll to Top