Kahramanlar – Die Brühler Helden

„Auf einer Wiese in der Jordanstraße hat alles begonnen“, erzählt der Vorsitzende des Vereins, Fatih Türk, von den Anfängen des Vereins, der dann im Jahr 2006 ins Vereinsregister eingetragen wurde. Erste Angebote mit Taekwondo und Nachhilfeunterricht bildeten die Basis des Vereins. Weitere Sportarten sind hinzugekommen (Fitness, Basketball, Schwimmen und andere), so dass heute gut 1.000 Mitglieder dem Verein angehören. Am Nachhilfeunterricht nehmen 120 Kinder teil. Zudem kann der Verein Rehabilitation im orthopädischen Bereich und Nachsorge nach Krebs anbieten. Mehr als 20 Personen leiten die verschiedenen Kurse, davon ist über die Hälfte ehrenamtlich tätig, worauf der Verein besonders stolz ist. Für die nähere Zukunft ist ein Ausbau des Schwimmangebotes vorgesehen, langfristig wird über ein weiteres Angebot im inklusiven Sport und in der Fitness nachgedacht. Die Corona-Zeit hat auch den Brühler Helden zu schaffen gemacht. Aber trotz einiger Vereinsaustritte konnte das Kernangebot aufrechterhalten werden, teilweise wurden die Kurse online über gängige Kommunikationskanäle angeboten. Inzwischen kann auf der Grundlage eines strengen Hygienekonzeptes nahezu das gesamte Programm des Vereins wieder durchgeführt werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Mehr zum Thema

Live-Chat zum Coronavirus

Am 12.11.2020 habe ich im Live-Chat eine Stunde lang Fragen der Bürgerinnen und Bürger zum Coronavirus beantwortet. Das Video des Live-Chats finden

Erinnerung an die Pogromnacht 1938

Gemeinsam erinnern die Brühler Initiative für Völkerverständigung und die Stadt Brühl an die Reichspogromnacht 1938. Dazu der Videobeitrag der Stadt Brühl:

Aktion Gemeinsinn

Die Aktion Gemeinsinn ist bereits seit den 1970er Jahren in Brühl aktiv. Sie wurde von Irene Westphal (SPD) gegründet, der ersten und

Scroll to Top